Technogroup spendet 1.000 Euro an DKMS

Nach der Leukämie-Erkrankung der Schwester eines Mitarbeiters hat die Technogroup beschlossen, mit ihrer jährlichen Spende die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zu unterstützen

Seit vielen Jahren verzichtet die Technogroup auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und spendet stattdessen Geld für den guten Zweck. In diesem Jahr wurde die Frage, welche Organisation man unterstützen wolle, vom Schicksal der Schwester eines Mitarbeiters beantwortet. 

Die 18-Jährige erkrankte 2022 an Leukämie und musste in den vergangenen Monaten – glücklicherweise erfolgreich – um ihr Leben kämpfen. „Das Leid der jungen Frau, ihrer Familie und unseres Kollegen hat uns als Team tief getroffen“, erklärt Arnd Krämer, Geschäftsführer der Technogroup. „Es wuchs der Wunsch, nicht nur der Schwester des Kollegen, sondern auch anderen Erkrankten zu helfen.“ 

Denn die Zahl der von Leukämie Betroffenen ist hoch. Laut DKMS erhält alle 27 Sekunden irgendwo auf der Welt ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Nur 30 Prozent der Patienten:innen finden einen passenden Spender in der eigenen Familie. 70 Prozent sind auf die Spende fremder Menschen angewiesen. Die Registrierung sowie die eigentliche lebensrettende Spende sind leichter als viele denken. Aber jede Speicheluntersuchung und Registrierung kostet die DKMS 40 Euro. Um hier zu unterstützen, hat die Technogroup 1.000 Euro an die gemeinnützige Organisation gespendet.

„Durch die Registrierung in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei kann jeder zu einem Lebensretter werden. Das ist ein faszinierendes Projekt, das wir sehr gerne unterstützen“, so Krämer.

.

Let's talk

If you want to get a free consultation without any obligations, fill in the form below and we'll get in touch with you.















    Please prove you are human by selecting the tree.