Wachstum in Drittwartung und Data Center Consulting
19. Juli 2018

Wachstum in Drittwartung und Data Center Consulting
Bewerten Sie diesen Beitrag

TPM-Spezialist erweitert Executive Leadership-Team um Arnd Krämer und Alexander Bernecker

Nach den deutlichen Erfolgen im letzten Jahr segelt die Hochheimer Technogroup auch in 2018 klar auf Wachstumskurs und verweist auf zweistellige Wachstumsraten bereits in der ersten Jahreshälfte. „Die Wartung, Instandhaltung und vor allem die zukunftssichere Ausrichtung von Datennetzwerken und Data Centern ist absolut kritisch für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Als zentrale Anlaufstelle für unsere Kunden übernehmen wir alle entscheidenden Aufgaben, unabhängig vom jeweiligen Hersteller. Neben dem klassischen Wartungsgeschäft wurde in der ersten Jahreshälfte eine hohe Vielfalt an Projekten erfolgreich umgesetzt, unter anderem im Healthcare-Bereich. Für die zweite Jahreshälfte sind weitere erfolgsversprechende Projekte in der Pipeline“, resümiert Dr. Ralf Dingeldein, Geschäftsführer der Technogroup. Unter seiner Führung baut der familiär geführte Betrieb mit 250 Mitarbeitern das Management-Team weiter aus. Alfried Netzband ist seit 1990 im Unternehmen, ergänzt bereits seit 2012 die Geschäftsführung und ist für daskomplette operative Geschäft als COO verantwortlich. Neben ihm übernehmen Arnd Krämer und Alexander Bernecker weitere Posten im Leitungsteam der Technogroup.

Neu: Chief Sales- und Chief Financial Officer

Mit dem Diplom-Kaufmann Alexander Bernecker ergänzt ein profilierter Sales-Experte das Top-Team der Technogroup. Nach der Leitung der internationalen Expansion bei Sixt übernahm er zunächst mehrere Führungsfunktionen bei Telefonica o2 und verantworte danach das Marketing bei E-Plus. Als Chief Commercial Officer war er bei der irischen Telefongesellschaft Eircom tätig, für Arthur D. Little, der weltweit ältesten Managementberatung, übernahm er vor seinem Wechsel zur Technogroup Mandate als Interims Manager und Senior Advisor.

Neben dem neuen Chief Sales Officer kommt Arnd Krämer als Chief Financial Officer in das Leitungsgremium des TPM-Spezialisten. Der gebürtige Remscheider bekleidete bereits vorher mehrfach Posten auf einem C-Level und verantwortete unter anderem langjährig bei der OBI Gruppe als Head of Group Controlling das Controlling der Gesellschaften und Heimwerkermärkte in zehn Ländern. Zu seinem umfassenden Skill-Set gehören zahlreiche Auslandseinsätze, unter anderem in China, Russland und Italien.

Unternehmen im Service-Dilemma

78 Prozent aller Unternehmen, die Rechenzentren betreiben, nutzen Hardware unterschiedlicher Hersteller. Das ergab eine Studie der Technogroup, die im Rahmen der IT-Messe CeBIT in Hannover durchgeführt wurde. Nur wer eigene große und damit kostenintensive IT-Abteilungen unterhält, kann hier den Überblick wahren, eine Vielzahl von Unternehmen und Konzernen ist hingegen im Service-Dilemma einzelner Wartungsverträge mit Herstellern gebunden. „Unser Arbeitsauftrag ist der 360-Grad-Blick auf das, was der Kunde jetzt nutzt, was er morgen benötigen wird und welche Schritte dazwischen liegen. Und das setzen wir unabhängig mit laufender Beratung und Wartung um“, erklärt Dr. Ralf Dingeldein das Konzept. Der Markt für unabhängige Drittwartung wächst beständig: Das Analystenhaus Gartner ermittelte, dass Einsparungen von bis zu 60 Prozent im Vergleich zu den Servicediensten der Originalhersteller realisiert werden können.