45 Kilometer für den guten Zweck
18.12.18

45 Kilometer für den guten Zweck
2.8 (55%) 4 votes

Technogroup wird Hauptsponsor des Mainzer Maaraue (Ultra-) Marathons

Seit 14 Jahren ist der Mainzer Maaraue (Ultra-) Marathon ein fester Bestandteil der Sportwelt im Rhein-Main-Gebiet. Der private Ultramarathon ist bei der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung gelistet und dient seit 14 Jahren einem guten Zweck: Der Erlös des Laufs geht an das Hospiz Mainzer Mainspitze. Ab diesem Jahr nennt sich das Event „Technogroup Mainzer Maaraue (Ultra-) Marathon“, der Hochheimer IT-Dienstleister Technogroup übernimmt das Titelsponsoring.

„Keep IT running“

„Die Strecke von 45 Kilometer stellt eine Herausforderung dar, die auch in Staffeln bewältigt werden kann. MMM zeigt sich so vor allem auch als Corporate Challenge, welche im Team zu meistern ist. Und das passt perfekt zu uns – neben dem guten Zweck, der mir persönlich am Herzen liegt“, sagt Dr. Ralf Dingeldein, CEO der Technogroup. Sogar der Leitspruch des seit 1990 bestehenden Unternehmens passt: „Keep IT running“. Die 250 Mann starke Technogroup ist zentraler, herstellerunabhängiger Ansprechpartner und Lösungsanbieter rund um die Rechenzentrum-Hardware. Die Dienstleistungen reichen vom Aufbau der Systeme über Wartung, Umzüge bis zu ihrer Entsorgung, sowie Managed Services.

45 Kilometer in und um Mainz

Am 22.12.2018 findet der Marathon um 10:00 Uhr wieder statt. Die Strecke des Technogroup Mainzer Maaraue (Ultra-) Marathon führt als Rundkurs vom Start und Ziel in Gustavsburg über die Maaraue, die Theodor-Heuss-Brücke über den Rhein, das Mainzer Rheinufer und zurück über die Südbrücke zum Ziel. In Mainz ist dieser Ultramarathon der einzige seiner Art, die Organisation übernehmen seit 14 Jahren Brigitte Mollnar und Sascha Kaufmann. Das Hospiz Mainzer Mainspitze e. V., an das der komplette Erlös fließt, kümmert sich als ambulanter Hospizverein um Schwerstkranke, deren Angehörige in Pflegeeinrichtungen, Seniorenheimen und zu Hause.